Schön das Sie zu uns gefunden haben

alle Veranstaltungen in unserer Location finden Sie hier  

Wir freuen uns auf Euch, Team Pitter 

08.09.2018 ab 20 Uhr

RED HOUSE CLASSIC BLUESROCK

Eintritt Frei

RED HOUSE – das sind drei Individualisten aus zwei Generationen, die den britischen Bluesrock der Spätsechziger mit frischen Ideen zu neuem Leben erwecken. Gitarrist/Sänger Thomas Bertram und Drummer Reinhard Gollan prägten schon in den Siebzigern und Achtzigern mit diversen Blues- und Bluesrock-Formationen die Szene im „Pott“. Diese seligen Zeiten kennt der „Neue“ nur aus den nostalgischen Schwärmereien der „Altvorderen“. Im aktuellen Line-up der Band ist Bassist und Sänger David Schönknecht der eindrucksvolle Beweis dafür, dass Bluesrock auch 40 Jahre nach seinen „Erfindern“ alles andere ist als Mucke für musikalische Frührentner.
Mit Klassikern wie „All Right Now“ und „White Room“, aber auch mit starken eigenen Songs wie etwa „A Pair Like Dynamite“ von der ersten CD Like Dynamite (2015) oder „Bound to Hell“, dem Titelsong der neuen CD, die im Sommer 2018 erscheinen wird, nimmt RED HOUSE sein Publikum mit auf eine musikalische Zeitreise zurück zur British Blues Explosion, als legendäre Bands wie Cream, Free, Led Zeppelin u.a. den Sound einer ganzen Epoche prägten.
RED HOUSE – das ist schweißtreibender Power-Bluesrock mit dynamischen Grooves von Bass und Schlagzeug und einem Gitarrenfeuerwerk der Extraklasse.


 

29.09.2018 ab 20:30 Uhr

More Bang For The Buck

Eintritt Frei

 

WIR SIND „MORE BANG FOR THE BUCK“ AUS DER NÄHE VON KÖLN.

Wir spielen einen kraftvollen Mix aus „lauten“ und „nicht ganz so lauten“ NEW COUNTRY ROCK und NEW SOUTHERN ROCK Songs.

Oder einfacher gesagt
„ROCK MUSIC FOR COWBOYS“!
Harte, mitreißende, laute und manchmal leise Rockmusik mit Country-Einflüssen, Songs die man hierzulande nicht an jeder Ecke hört und die dennoch und gerade deswegen ein breites Publikum ansprechen.
Und jeder von uns spielt seit durchschnittlich 30 Jahren in verschiedenen Bands, unter anderem Humphrey's GoCart, The Equipments, County Jail, For Example, Beer for my Horses, Die Cosmonauten, Sweet William, Thomas Lämmle Band, D'Tail, Cremer, Diesel 'n' Dust, Agnetha.

WIR KOMMEN ZUSAMMMEN AUF CA. 120 JAHRE BANDERFAHRUNG.


Wir sind also schon sehr, sehr alt.......

https://www.morebangforthebuck.de

 


06.10.2018 ab 20:00 Uhr

Haranni Hurricanes

Pottrock’n Blooze

Eintritt Frei

 

Im westlichen Teil des Ruhrgebiets im „Western part of the Ruhr-
im so genannten Emscher Delta, in der Stadt Herne (mittelalterlich „Haranni“) gründeten sich die Haranni Hurricanes vor über zehn Jahren zunächst als klassisches Bluesrock-Trio. Das Programm der drei Sturmwinde umfasste anfangs Coverversionen einschlägiger Bluesrockprotagonisten und wurde in den Clubs, Kneipen und Live-Bühnen der angrenzenden Städte und Gemeinden mit großer Überzeugung und intensivem Engagement in unzähligen Auftritten präsentiert.
Ermuntert durch die positive Resonanz der Szene, die stilistische Weiterentwicklung der Musiker und durch die nach verschiedenen Umbesetzungen erfolgte musikalische Fokussierung rückte die Band vor einigen Jahren dann von diesem reproduzierenden Konzept ab und entwickelt seitdem ihren eigenen „Pottrock’n Blooze“ mit ausnahmslos eigenen Stücken.


Dabei wird das Musikgenre zwar nicht komplett neu erfunden jedoch ermöglicht es den erfahrenen Sessionmusikern ihre stilistische Vielseitigkeit mit musikalischer Individualität und Ideenreichtum anzureichern und nachdrücklich („hurricanifiziert“) zum Ausdruck zu bringen.
Zudem eröffnete es der Band mittlerweile auch den Zugang zu überregionalen Veranstaltern und Locations in der gesamten Bundesrepublik, wo Covermusik wenig bis gar nicht angesagt ist. So sind die Hurricanes heute jährlich Stammgäste u.a. im „Cotton Club“, Hamburg, „Meisenfrei“, Bremen oder im „Schwarzen Bär“, Wilhelmshaven und präsentieren dort ihr bis zu 3 stündiges Programm bei rd. 40 Auftritten mit unverminderter Stärke.
Nicht zuletzt der Erfolg der letzten drei selbst produzierten CDs und der vielen Engagements gibt den Musikern recht und auch für das kommende Jahr ist wieder eine Haranni Hurricanes Veröffentlichung vorgesehen.


Für einen Konzertbesuch empfiehlt es sich, Mützen und Ölzeug mitzubringen, denn an Gitarre, Schlagzeug und Bass wird ein kompromissloser, schnörkelloser, intensiver und rockiger Texas-Boogie-Sound produziert mit stampfenden Grooves und rauen, ungeschliffenen Gitarrenriffs, die jede Hütte in den Grundfesten erschüttern und jede Scheune ins Wanken bringen. Hier ist der Name noch Programm.


Die Haranni Hurricanes sind:
Bernd „Thunder“ Rademacher​-​Drums, Vocals
Ralf „Texas“ Bernschein​-​Guitars, Vocals
André „Rumblin`“ Frin​​-​Bass, Vocals